Deutschland und die Nachbarn

AIESEC Deutschland
Albert Kaltenthaler gründet 1951 in Nürnberg das erste lokale Komitee in Deutschland. Kurz darauf folgen weitere Komitees in Köln und Mannheim. AIESEC Deutschland wird bei der 4. Internationalen Konferenz in Kopenhagen 1952 offiziell zum Mitglied. Albert Kaltenthaler wird zu dessen Vorsitzenden gewählt. Eine Mitgliedschaft Deutschlands war nur wenige Jahre nach Ende des 2. Weltkriegs nicht unproblematisch für die bestehenden Mitgliedsländer. Dennoch fand schon im darauffolgenden Jahr die 5. Internationale AIESEC Konferenz in Nürnberg statt. Im März 1953 wurden aus diesem Anlass das Saarland und Jugoslawien als AIESEC-Mitglieder anerkannt. AIESEC Deutschland wird im Dezember 1956 offiziell ins Vereinsregister von Köln aufgenommen. Das Komitee Saarland löst sich 1957 auf und wird Teil von AIESEC Deutschland.

Der damalige Bundeskanzler Ludwig Erhard| lokale, deutsche, lokale Komitees. Deutschland bietet seit 1971 global die meisten Praktikumsplätze innerhalb der Organisation an und Bundespräsident Walter Scheel empfängt 1974 den 10.000sten ausländischen Praktikanten. AIESEC Deutschland erhält 1985 den Auftrag, die Beziehungen zu China zu verbessern, was dazu führt, dass 1988 der erste Student aus China ein Praktikum in Deutschland absolviert. Nach dem Mauerfall gründet AIESEC zwei Komitees in Ostberlin, auf dem Gebiet der ehemaligen DDR, und soll ab 1990 offiziell AIESEC im Osten aufbauen. Bundespräsident Richard von Weizäcker ist 1990 Schirmherr der 43. Internationalen Konferenz in Willingen. 1995 vertritt AIESEC Deutschland Studenten beim Sozialgipfel der Vereinten Nationen.

Das erste Komitee in Afghanistan wird 2002 aufgebaut, was danach afghanischen Studenten den Aufenthalt in Deutschland ermöglichen soll. Dies wird durch den ersten afghanischen Praktikanten in 2005 verwirklicht. Im Jahr zuvor richtet Deutschland die 56. Internationale Konferenz in Hannover aus, unter Schirmherrschaft von Kanzler Schröder.

Aktueller Stand im Juli 2017

Es gibt in Deutschland 36 Lokalkomitees, diese werden in fünf interne Regionen unterteilt:

Bavaria, Dragons, Fruits, Northern Lights und Sunrise

AIESEC Schweiz
AIESEC Schweiz wird 1951 in St. Gallen gegründet. Es gibt heute neun Lokalkomitees. Das Member Committee (MC) hat seinen Sitz in Bern. Aufgrund der Tatsache, dass es in der Schweiz mehrere Amtssprachen gibt, ist die offizielle Arbeitssprache bei AIESEC Schweiz Englisch.

AIESEC Österreich
1952 gründet sich AIESEC Österreich und besitzt nun fünf Lokalkomitees. Diese sind in Graz, Innsbruck, Linz, Salzburg und Wien zu finden. Das Member Committee (MC) befindet sich in Wien.